Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Gedichte, Carl Busse
162 Bücher



Gedichte . 2. veränderte Auflage (vermutlich) 1894/1895
Carl Busse . 1872 - 1918


Sommerlieder

Laßt euch empor von meinen Liedern tragen,
Ich sang sie euch im letzten Sommerjahr:
Von stillen Nächten, wenn die Uhren schlagen,
Von blühenden Gärten und von blauen Tagen,
Von einer Luft, die voll von Sonne war.

Nächte
Vor dem Gewitter
In der Reife
Mittag am See
Morgengang
Abendstille
Julinacht
Reifes Korn
Der Sommer
Haidebilder
Sonnige Welt
Abendstimmungen
Im August
Sommerjubel
Blauer Sommer
Rote Husaren
Sommerruhe
Das Vogelschlagen
Herbstbeginn
Altweibersommer

Liebesklänge

Das Kätzchen
Müllers Grethe
Landidyll
Unter Buchen
Liebessommer
Traumbild
Blühende Zeit
Zwei Freunde
Elsa (Augsburg)
Hedwig

Vermischte Gedichte

Meeresleuchten
Berlin
Palsgaard (Dänemark)
Auf dem Königsplatze zu Augsburg
Wieder in der Heimat
Polnische Vagabundenlieder
Die Verlassene
Lied eines polnischen Landmädchens
Perdita
Erster Frühling
Kindheitstraum in der Sommernacht
Pfingsten
Bleiches Gesicht
Fronleichnamsprozession
In der Kirche
Geistergruß
Badendes Nixlein
Juli-Sonntag
Durch den Wald...
Meergesicht
Meeridyll
In schwerer Stunde
Plötzliches Glück
Sonntag
Otti
Spielmannslied
An einen Jugendfreund
Dämmerstunde
Meerbild
Nachts
Frühmorgen am Strande
Schneidermär
An Theodor Storm
Auf der Reise
Meiner Mutter
Ermunterung
Ueber den Bergen
Südlandstraum
Waldesteich
Nächtliche Stille
Seelengeheimnis
Drei Wandrer
Der Schlaf
Ein Bild
Königin der Nacht
Auf einem alten Kirchhof
Schlechte Zeichen
Im Dom zu Gnesen
Das Leben
Friedenssehnsucht
Klingendes Liedel
Beim Sechsundsechzig
G. Ludwigs
Vor Kindergräbern
Vision
Wiegenlied
Abendgebet





Gedichte

Expressionisten
Dichter abc



Busse
Gedichte

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Gedichte, Rainer Carl Busse