Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Gedichte
162 Bücher



Carl Busse
Gedichte . 2. veränderte Auflage (vermutlich) 1894/1895



Otti

Du küßtest mich so toll, so wild,
Daß ich dich nie vergeß',
Was scheerte dich dein Wappenschild
Du kleine Baroneß!
Dein Wappen war mein rotes Herz,
Die Krone war mein Lied,
Dein Lachen stieg, wie wolkenwärts
Im Lenz die Lerche zieht.

Dein blondes Haar stob hin und her
In windbewegter Luft,
Im Wald um uns lag voll und schwer
Der Koniferenduft.
Die Welt so weit, die Welt so fern,
Dein Mund sprach immerzu:
Ich hab' dich doch so schrecklich gern,
Du lieber Dichter du!

Dein Schottlandsponny, zaumbefreit,
Brach Kräuter nebenan,
Und müde scholl, wer weiß wie weit,
Der Kuckuk dann und wann.
Es küßte mir die Lippen wund,
Durchströmt von Glück und Glut,
Ein wilder Mund, ein Mädchenmund,
Ein Mund so rot wie Blut...

Jetzt wohnst du längst im Grafenschloß
Weitab im sonn'gen Süd,
Und ich bin nicht mehr dein Genoß
Und alles ist verblüht.
Du wurdest ja - nun ab den Hut! -
Frau Gräfin unterdeß,
Und mir war nur von Herzen gut
Die kleine Baroneß.


  Carl Busse . 1872 - 1918






Gedicht: Otti

Expressionisten
Dichter abc



Busse
Gedichte

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Otti, Carl Busse