Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Gedichte
162 Bücher



Carl Busse
Gedichte . 2. veränderte Auflage (vermutlich) 1894/1895



Lied eines polnischen Landmädchens

Mit den Gänsen, weißen Gänsen
Zog ich oft dem Teiche zu,
Und im schilfumbognen Kahne,
Lieber Thomas, saßest du.

Auf den Stoppeln, auf den Stoppeln
Lief ich oft die Füße wund,
Doch da kam mein brauner Knabe,
Und da ward ich gleich gesund.

Auf den Stoppeln, auf den Stoppeln
Hüt' ich im Septemberbraus,
Liebe Gänse, 's wird bald Abend,
Liebe Gänse, kommt nach Haus.

Ach ich will euch viel erzählen
Aber merkt es nur genau,
Nächste Woche, gute Gänse,
Nimmt der Thomas mich zur Frau...

Kommt nach Hause, seid nicht traurig,
Daß die Hirtin euch verläßt,
Denn die sorgt nun für den Liebsten
Und die baut ihr eignes Nest.

Teilte redlich mit euch alles,
Sonnenschein und Regenguß,
Und es schmerzt mich, weiße Vögel,
Daß ich euch verlassen muß.

Doch das Frühjahr, nächstes Frühjahr -
O wie wird mir warm und kalt! -
Wieg' ich wohl ein eignes Gänschen,
Liebes Frühjahr, komm' doch bald!


  Carl Busse . 1872 - 1918






Gedicht: Lied eines polnischen Landmädchens

Expressionisten
Dichter abc



Busse
Gedichte

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Lied eines polnischen Landmädchens, Carl Busse