Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Gedichte
162 Bücher



Carl Busse
Gedichte . 2. veränderte Auflage (vermutlich) 1894/1895



Beim Sechsundsechzig

Blappern, Plaudern, Kartenmischen,
Lieblich-leises Lampenlicht,
Alte Tanten und dazwischen
Jung dein ros'ges Angesicht.

Unsre Seelen jauchzen, schweben,
Blicke wandern hin und her,
Leben findet sich zu Leben,
Ach, ich kenn mich selbst nicht mehr!

Wie ein Rausch in jedem Beine
Und das Herz so köstlich frisch.
Und ich glaub', schon sitzt der kleine
Schelm, der Amor, unterm Tisch.

Drückt erst dir den Fuß, den schlanken,
Drückt dann heimlich meinen Schuh,
Rosenranken, Liebesranken -
Kleiner Amor, lächelst du?


  Carl Busse . 1872 - 1918






Gedicht: Beim Sechsundsechzig

Expressionisten
Dichter abc



Busse
Gedichte

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Beim Sechsundsechzig, Carl Busse