Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Singsangbuch
162 Bücher



Max Dauthendey
Singsangbuch . 1. Auflage 1907



Die Feder die dies niederschreibt,
Von der nur diese Zeile bleibt,
Die Feder, dieses Stückchen Stahl
Fühlt meines Fingers Freud und Qual.

Mein Finger sich nicht danklos müht.
An Deinen Leib, den Lieb behüt,
An Deinen Leib er zärtlich denkt,
Wenn ihn die Hand an Dich gedrängt.

Die Hand oft nach dem Herz jetzt greift.
Wie eine Frucht im Stroh noch reift
Mein Herz und kann die Luft versüßen,
Wenn auch die Finger zittern müssen.


  Max Dauthendey . 1867 - 1918






Gedicht: Die Feder die dies niederschreibt

Expressionisten
Dichter abc



Dauthendey
D.e. Hochzeit. D.b. Kalender
Singsangbuch
Lusamgärtlein
Weltspuk
Lieder im Laub
Reliquien

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Die Feder die dies niederschreibt, Max Dauthendey