Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Reliquien
162 Bücher



Max Dauthendey
Reliquien . 3. Auflage 1913



Von den Dunkelheiten und den Nöten
Blasen Knochenflöten allen Winden.

In den Gassen bei den schwarzen Scheiben
Sitzen Totgeborne, hassen selig.

Atemlos zum Himmel ragen Galgen,
Ihre Arme schlagen an die Wolken.
Balgen sich dort Fäuste um das Fleisch?

Schatten, ihre alten Menschen starben,
Ziehen zu dem schweren Riesenschädel.
Steht ein Schädel leergebrannt allein.
In dem kalten Stirngewölbe knieen
Steinern die Figuren der Gedanken,
Kleine Kerzen wollen Tote wärmen,
Draußen um die Berge rollen Sonnen.


  Max Dauthendey . 1867 - 1918






Gedicht: Von den Dunkelheiten und den Nöten

Expressionisten
Dichter abc



Dauthendey
D.e. Hochzeit. D.b. Kalender
Singsangbuch
Lusamgärtlein
Weltspuk
Lieder im Laub
Reliquien

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Von den Dunkelheiten und den Nöten, Max Dauthendey