Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Reliquien
162 Bücher



Max Dauthendey
Reliquien . 3. Auflage 1913



In manchen Stunden
Erscheinst Du mir:
Steinern Deine Stirn.
Auf adligem granitnem Roß,
Du stampfst durch eine Nacht,
Du lachst und lachst,
Von Felsen stürzt Dein Lachen,
Und unten steht ein blöder Menschentroß
Und zittert, wo Du lachst.

Ein andermal
Seh ich Dich krank und siech,
Du kriechst Dich in die Erde
In Särge, wo die Toten faulen,
Würmer ziehen über Deine Stirn,
Du schlägst die Hände vor Dein Angesicht,
Und Trän' um Träne sticht durch Deine Finger.

Dann wieder nahst Du leise mir.
Tiefblaue Blumen sind bei Dir.
Tiefblaue Blumen blühn aus Deinen Augen,
Sie lächeln, schweigen,
And alle Menschen saugen Honig
Aus Deinem Lächeln, Deinem Schweigen.


  Max Dauthendey . 1867 - 1918






Gedicht: In manchen Stunden

Expressionisten
Dichter abc



Dauthendey
D.e. Hochzeit. D.b. Kalender
Singsangbuch
Lusamgärtlein
Weltspuk
Lieder im Laub
Reliquien

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

In manchen Stunden, Max Dauthendey