Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Reliquien
162 Bücher



Max Dauthendey
Reliquien . 3. Auflage 1913



Ich küsse die Luft,
Ich umarme die Wärme der Nächte.
Mir ist, es müsse von meinem Harme, meinem Sehnen
Aus der Leere Dein Auge aufsprießen,
Zu mir fließen Dein blauender Blick.
Sonne brütet,
Sommergras glüht,
Vom roten Mohn sprüht brünstiger Schein.
Ich strecke die Arme,
Erbarme Dich, Licht,
Mich küssen hungrige Nächte.


  Max Dauthendey . 1867 - 1918






Gedicht: Ich küsse die Luft

Expressionisten
Dichter abc



Dauthendey
D.e. Hochzeit. D.b. Kalender
Singsangbuch
Lusamgärtlein
Weltspuk
Lieder im Laub
Reliquien

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Ich küsse die Luft, Max Dauthendey