Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Reliquien
162 Bücher



Max Dauthendey
Reliquien . 3. Auflage 1913



Das keimend junge Frühlingsgold,
Das singend an den Scheiben ruht,
Es kost so weich, es macht so gut.

Heute im leeren Erlenhag
Zartblank die ersten Finkenlaute -
Den Kuß, den stillen, jungen Kuß
Unter dem großen, freien Blau,
Willst Du ihn blühend warm behalten?
Ich säete ihn ins Blut Dir ein.
Fahl wird auch dieser Tag veralten,
Und weh zerstäuben muß dies Licht.


  Max Dauthendey . 1867 - 1918






Gedicht: Das keimend junge Frühlingsgold

Expressionisten
Dichter abc



Dauthendey
D.e. Hochzeit. D.b. Kalender
Singsangbuch
Lusamgärtlein
Weltspuk
Lieder im Laub
Reliquien

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Das keimend junge Frühlingsgold, Max Dauthendey