Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Insichversunkene Lieder im Laub
162 Bücher



Max Dauthendey
Insichversunkene Lieder im Laub . 1. Auflage 1911



Brandgelbe Nebel

Brandgelbe Nebel den Vollmond umziehen,
Als habe der Mond wild Feuer gespieen,
Als hab er ein Loch in den Himmel gebrannt,
Als käm er mit Fackeln toll angerannt;
Als käm er mit brennendem Mund gesprungen,
Und rufe von Weitem mit brennenden Zungen,
Als wälze er Sehnen und Glut in eine Gruft,
Und über dem Grab brennt noch wütend die Luft.


  Max Dauthendey . 1867 - 1918






Gedicht: Brandgelbe Nebel

Expressionisten
Dichter abc



Dauthendey
D.e. Hochzeit. D.b. Kalender
Singsangbuch
Lusamgärtlein
Weltspuk
Lieder im Laub
Reliquien

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Brandgelbe Nebel, Max Dauthendey