Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Gedichte
162 Bücher



Adelbert von Chamisso
Gedichte . 1836



Gern und gerner

Der Gang war schwer, der Tag war rauh,
    Kalt weht' es und stürmisch aus Norden;
Es trieft mein Haar vom Abendthau,
    Fast wär' ich müde geworden.

Laß blinken den rothen, den süßen Wein:
    Es mag der alte Zecher
Sich gerne sonnen im rothen Schein,
    Sich gerne wärmen am Becher;

Und gerner sich sonnen in trüber Stund'
    Am Klarblick deiner Augen,
Und gerner vom rothen, vom süßen Mund
    Durchwärmende Flammen saugen.

Reichst mir den Mund, mir den Pokal,
    Mir Jugendlust des Lebens;
Laß tosen und toben die Stürme zumal,
    Sie mühen um mich sich vergebens.


  Adelbert von Chamisso . 1781 - 1838






Gedicht: Gern und gerner

Expressionisten
Dichter abc



Chamisso
Gedichte

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Gern und gerner, Adelbert von Chamisso