Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Aus der Heimat und Fremde
162 Bücher



Friedrich von Bodenstedt
Aus der Heimat und Fremde . 1856/1859



III.

Schau in den Spiegel und sag' Deinen Zügen:
Nun ist es Zeit, auf's Neue sie zu prägen;
Thust Du es nicht, wirst Du die Welt betrügen
Und bringst ein Weib um holden Muttersegen.
Wo ist die Jungfrau, die es Dir gern bliebe,
Nicht freudig Mutter würde Deinen Kindern?
Und wo der Mann, der seine Eigenliebe
In sich begräbt, Nachkommenschaft zu hindern?
Du bist der Spiegel Deiner Mutter, die
Sich ruft in Dir der Schönheit Lenz zurück;
Und wenn Du alt wirst, sollst Du einst, wie sie,
Im Kind erneut sehn Deiner Jugend Glück.
    Doch willst Du Dein Gedächtniß nicht vererben,
    So stirb allein, Dein Bild wird mit Dir sterben.


  Friedrich von Bodenstedt . 1819 - 1892






Gedicht: Schau in den Spiegel und sag' Deinen Zügen

Expressionisten
Dichter abc



Bodenstedt
Aus der Heimat ...

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Schau in den Spiegel und sag' Deinen Zügen, Friedrich von Bodenstedt