Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Aus der Heimat und Fremde
162 Bücher



Friedrich von Bodenstedt
Aus der Heimat und Fremde . 1856/1859



Ein Tanz im Gebirge

"Juchhe!" so schallt's den Berg hinauf,
"Juchhe!" so schallt's herunter;
Der Fiedler spielt zum Tanze auf,
Im Dorfe wird es munter.

"Gott grüß' dich, liebe Sennerin!
Wo bist so lang' geblieben?"
- Grüß Gott! - schon wirbelnd her und hin
Sind sie im Tanz getrieben.

Das juchzt und dreht sich ohne Ruh,
Mit Klatschen und mit Stampfen;
Die Alten schauen schmunzelnd zu,
Die kurzen Pfeifen dampfen.

"Weißt, Mutter, als wir auch noch jung
Zusammen juchzten, sprangen?
Da war im Tanz ein andrer Schwung,
Die Zeiten sind vergangen!"

"Komm her, wir machen noch eins mit!"
Schnell hat er sie umschlungen,
Sie tanzen, springen, halten Tritt
Noch besser als die Jungen.

Von dem Gestampf der Nägelschuh
Erdröhnt das Wirthsgebäude.-
Tanzt, juchzt und jubelt immerzu,
Gott segne eure Freude!


  Friedrich von Bodenstedt . 1819 - 1892






Gedicht: Ein Tanz im Gebirge

Expressionisten
Dichter abc



Bodenstedt
Aus der Heimat ...

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Ein Tanz im Gebirge, Friedrich von Bodenstedt