Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Aus der Heimat und Fremde
162 Bücher



Friedrich von Bodenstedt
Aus der Heimat und Fremde . 1856/1859



    Ein Mensch, der stolz und frei durch's Leben geht,
Gleich groß in trüben wie in heitern Tagen,
Gelassen Glück wie Unglück weiß zu tragen,
    Erscheint ein Wesen, das man nicht versteht.

    Die Menge haßt, was frei von ihr besteht,
Nur wer ihr schmeichelt, darf sie überragen,
Doch wer zu stolz zum Schmeicheln und zum Klagen,
    Der wird gehaßt, verfolgt wie ein Prophet.

    Des Weisen Ruhe weckt der Thoren Wuth,
Denn Alles, was den Menschen ungewöhnlich,
Beherrscht sie - oder reizt sie unversöhnlich.

    Und Wenige nur sind wahrhaft groß und gut -
Der Menschen Mehrzahl bleibt stets in der Kindheit,
Leichtgläubig, kleinlich, offnen Aug's voll Blindheit.


  Friedrich von Bodenstedt . 1819 - 1892






Gedicht: Ein Mensch, der stolz und frei durch's Leben geht

Expressionisten
Dichter abc



Bodenstedt
Aus der Heimat ...

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Ein Mensch, der stolz und frei durch's Leben geht, Friedrich von Bodenstedt