Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Aus der Heimat und Fremde
162 Bücher



Friedrich von Bodenstedt
Aus der Heimat und Fremde . 1856/1859



An Seine Majestät König Maximilian II

(Bei Uebersendung meines "Demetrius.")

Empfange huldvoll diese kleine Gabe,
In Deinem Schutz begonnen und vollendet,
Als Opfer reinen Dankes Dir gespendet
Bis ich einst Reiferes zu bieten habe.

Meist ehren Könige Dichter nur im Grabe -
Du hast Dich zu den Lebenden gewendet,
Dein Sorgen ist: daß And'rer Sorgen endet,
Dein Scepter ward der Kunst zum Zauberstabe.

Ein hohes Ziel hast Du uns ausersehn.
Dir bleiben Ruhm und Ehre - wenn wir siegen,
Ruhm auch und Ehre - wenn wir unterliegen.

Denn nimmer kann des Fürsten Ruhm vergehn,
Von dem man sagen muß nach Seinem Leben:
Er gab der Kunst mehr als sie Ihm gegeben.


  Friedrich von Bodenstedt . 1819 - 1892






Gedicht: An Seine Majestät König Maximilian II

Expressionisten
Dichter abc



Bodenstedt
Aus der Heimat ...

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

An Seine Majestät König Maximilian II, Friedrich von Bodenstedt