Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Junge Pferde! Junge Pferde!
162 Bücher



Paul Boldt
Junge Pferde! Junge Pferde! . 1. Auflage 1914



Abendavenue

Die Straße ist von Klängen überstrahlt,
Bewachsen von Phantasmen des Geruches,
Und Hüften in den Hülsen blauen Tuches,
Das aller Schritt zu Reiz zermalmt und mahlt.

Die Dirnen kommen, knarrend, Wollustfuder,
Und Bürgermädchen, die mit Reizen knausern;
Jungfräulein die, und andern, die schon mausern,
Gleitet ein Scharlachlächeln in den Puder.

Teufel! Wir werden wie die Pelikane
- Wenn diese Mädchen uns mit Blicken füttern,
Gierig nach den Konturen und Profilen,

Die alle kommen, einzeln, momentane,
Und aus den fetten Rücken, aus den Müttern,
Bisweilen leise nach uns Jungen schielen.


  Paul Boldt . 1885 - 1921






Gedicht: Abendavenue

Expressionisten
Dichter abc



Boldt
Junge Pferde! Junge Pferde!

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Abendavenue, Paul Boldt