Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Schauen und Sinnen
162 Bücher



Hanns von Gumppenberg
Schauen und Sinnen . 1. Auflage 1913



Den Reinen

Ehe die Blüten verstieben,
Ehe noch dunkelt das Grün,
Mädchen, o lasset euch lieben,
Ehe die Wunder verglühn!

Die euch umschwärmen, die Knaben,
Jugendlich sehnend wie ihr,
Laßt ihre Küsse sie haben
Ohne Gescheu und Gezier!

Ihr mit den leuchtenden Stirnen!
Wartet ihr gern auf die Zeit,
Bis das Geschäker von Dirnen
Ihnen die Lippen entweiht?

Jeder am duftenden Munde
Hange der liebe Gesell -
Sei euch die weckende Stunde
Heilig und blütenhell!


  Hanns von Gumppenberg . 1866 - 1928






Gedicht: Den Reinen

Expressionisten
Dichter abc



Gumppenberg
Schauen und Sinnen

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Den Reinen, Hanns von Gumppenberg