Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Requiem aeternam dona ei
162 Bücher



Arthur Fitger
Requiem aeternam dona ei . 1. Auflage 1894



Wölfe

Die Wölfe zieh'n auf Jagd
Durch schwarze Winternacht,
In Reih und Glied geschlossen,
Einträchtige Genossen,
Als steckte Disziplin
Und Corpus juris drin.

Von ihrer Zahl besiegt
Elen und Hirsch erliegt;
Und heulend in den Strudel
Des Fressens stürzt das Rudel:
"Schlinge, wer schlingen kann;
Respect dem Nebenmann."

Doch weh, wenn Einer wund
Mit Blute färbt den Grund,
Wenn Hirschgeweih ihn schlitzte,
Wenn Jägerblei ihn ritzte!
Im Fell ein leichter Riss -
Sein Los ist ihm gewiss.

Noch eben ihr Cumpan,
Nun Opfer ihrem Zahn:
"Der Herr hat ihn gezeichnet,
Uns ist er zugeeignet,
Naturrechtlich verbürgt;
Erwürgt ihn, würgt ihn, würgt!"

Verbirg' dich, blutend Herz,
Mit Groll und Scham und Schmerz,
Mit Wunden, Schwären, Beulen;
Musst mit den Wölfen heulen;
Erriete dich der Tross,
Zerfleischend bräch' er los.


  Arthur Fitger . 1840 - 1909






Gedicht: Wölfe

Expressionisten
Dichter abc



Fitger
Fahrendes Volk
Requiem

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Wölfe, Arthur Fitger