Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Requiem aeternam dona ei
162 Bücher



Arthur Fitger
Requiem aeternam dona ei . 1. Auflage 1894



Parabel

War einst ein rüstiger Wandersmann,
Der zog bergab, der zog bergan
Und trug voll Aerger hucke back
Einen Bettler, den er aufgesackt,
Einen Krüppel, der nicht gehen kunnt,
An dem Nichts heil war als der Mund.
Das war ein Keifen und Gekrächz!
"Zu weit nach links, zu weit nach rechts!
"Warum stiessest du hier dich an den Stein?
Das hätte doch sollen vermieden sein.
Auch wärest du saubrer weiter gekommen,
Hätt'st du um die Pfütze den Umweg genommen.
Was fingest du an, Cumpan, ich bitte,
Wenn ich dir nicht auf dem Buckel ritte?"

Der Wandrer aber warf im Zorn
Den Siebengescheidt in Kraut und Dorn.
"Ich dachte, du würdest mein Führer sein,
Statt dessen schwätzest du hinterdrein.
Ade, Cumpan, hilf selber dir;
Wenn ich dich nicht trug, wie wärest du hier?"


  Arthur Fitger . 1840 - 1909






Gedicht: Parabel

Expressionisten
Dichter abc



Fitger
Fahrendes Volk
Requiem

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Parabel, Arthur Fitger