Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Requiem aeternam dona ei
162 Bücher



Arthur Fitger
Requiem aeternam dona ei . 1. Auflage 1894



Pantheist

Gott spricht: "Ich bin das All und ausser mir ist Nichts;
Ich bin die Finsternis und bin die Welt des Lichts;
Das ewige Leben bin ich und das ewige Sterben;
Verlier' in mir dich, Mensch, in dir mich zu erwerben.
In mir wird Harmonie, was Missklang war in sich;
Des Neins, des Widerspruchs erlösend Ja bin ich;
Wirf allen Schmerz auf mich und du wirst ganz genesen."

Ich that's; ich opfert' ihm mein Ich, mein eigenst Wesen,
Und wie ein Balsam floss es tröstlich um dies Herz:
"Ich ruh' in Gott und Gott ist über allen Schmerz."
Doch schaudernd fühlt' ich auch: Ich ruh' an seiner Brust,
Zwar allem Schmerz entrückt; entrückt auch aller Lust.
Und wie der Hirtenbub', der plötzlich König ward,
Fühl' ich, dass der Palast als Kerker mich umstarrt:
Wie fern mein Heimatsthal mit Lebenslust und Leid!
O leere Königspracht! o gold'ne Einsamkeit!


  Arthur Fitger . 1840 - 1909






Gedicht: Pantheist

Expressionisten
Dichter abc



Fitger
Fahrendes Volk
Requiem

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Pantheist, Arthur Fitger