Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Fahrendes Volk
162 Bücher



Arthur Fitger
Fahrendes Volk . 3. Auflage (vermutlich) 1890



Singdrossel

Nun lagert Nebel auf der Welt,
Der Regen tröpfelt leise
Und zieht, wie er in's Wasser fällt,
Langweilig Kreis um Kreise;
Und kalt und naß und naß und kalt
Entblättert sich der fahle Wald.

Singdrossel durch's Gehege schweift
In bösen Nahrungssorgen;
Längst ist der Weinberg abgestreift,
Die Garben sind geborgen;
O bange, liederlose Flucht
Des Sängers, der nach Atzung sucht!

Mein armes Vöglein, hüte dich,
Die rote Frucht zu naschen;
Darüber schlingen tückisch sich
Geheimen Netzes Maschen,
Singdrossel, du mußt vor dich seh'n,
Dem Dichterloose zu entgeh'n.

Wenn unser letztes Lied verhaucht,
Wir schnell vergessen werden;
Und der verstummte Sänger taugt
Nur zum Gefressenwerden.
Der Mensch für uns'ren Lenzgesang,
Im Herbste brät er uns zum Dank.


  Arthur Fitger . 1840 - 1909






Gedicht: Singdrossel

Expressionisten
Dichter abc



Fitger
Fahrendes Volk
Requiem

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Singdrossel, Arthur Fitger