Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Mynheer der Tod
162 Bücher



Gustav Falke
Mynheer der Tod . 1. Auflage 1892



Mein Gegenüber

Viel mehr nicht als ein Hofraum ist
Das brettumzäunte Plätzchen.
Das hellste in dem Gärtchen trist:
Die Leine mit dem Lätzchen.

Doch grade küßt ein Sonnenstrahl
Das kleine Fleckchen Öde.
So überklärt wohl auch einmal
Ein Lächeln hold die Spröde.

Und jetzt, woher doch plötzlich, steht
Die Magd nicht dort, die feine?
Wie ihr das leichte Röckchen weht
Reckt sie sich nach der Leine.

Wie reizend ist das Gärtchen dort!
Ich muß nur immer stehen
Und nach dem allerliebsten Ort
Mit heller Freude sehen.


  Gustav Falke . 1853 - 1916






Gedicht: Mein Gegenüber

Expressionisten
Dichter abc



Falke
Mynheer der Tod
Mit dem Leben
Hohe Sommertage
Frohe Fracht
Das Leben lebt

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Mein Gegenüber, Gustav Falke