Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Mynheer der Tod
162 Bücher



Gustav Falke
Mynheer der Tod . 1. Auflage 1892



Gestalten

Seht dort den Mann mit seiner Löwenmähne,
Die Fäuste schlügen einen Ochsen nieder.
Ein Dichter ist's, und seine Heldenthaten -
Ein Bändchen veilchenblauer Liebeslieder.

Und jenes Männchen, schüchtern wie ein Mädchen,
Errötend schon, nennt man nur seinen Namen,
Zum Helden hat ihn die Natur verdorben,
Er schreibt dafür geniale Feuerdramen.

Doch dieser mit dem eleganten Wuchse,
Die Damen werden jedesmal ekstatisch:
"Welch' schöner Mann! Und welch' Organ! zu himmlisch!"
Fondsmakler ist er und ein Held am Skattisch!


  Gustav Falke . 1853 - 1916






Gedicht: Gestalten

Expressionisten
Dichter abc



Falke
Mynheer der Tod
Mit dem Leben
Hohe Sommertage
Frohe Fracht
Das Leben lebt

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Gestalten, Gustav Falke