Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Mit dem Leben
162 Bücher



Gustav Falke
Mit dem Leben . 1. Auflage 1899



Des Gärtners Klage

In meinem kleinen Garten,
Ach wie eng ist die Welt!
Geduldig muß ich warten,
Bis ich mein Beet bestellt.

Tulpen und Maiglöckchen
Und kleine Vergißmeinnicht,
Und an ihrem Stöckchen
Wagen sich Rosen ans Licht.

Lebt alles in Farben und Düften,
Aber es freut mich nicht sehr,
Hoch in den flimmernden Lüften
Kommen die Wolken her,

Die weißen Frühlingswölkchen -
Wenn meine Gedanken so
Gingen, ein freies Völkchen,
Wie wär' ich froh!

Aber sie spinnen nur immer
Den alten Faden an.
Ach, daß ich dich nimmer
Vergessen kann.

Du bist nun draußen im Weiten,
Wo die leuchtenden Berge stehn,
Ich muß meinen Garten abschreiten
Und nach den Blumen sehn.


  Gustav Falke . 1853 - 1916






Gedicht: Des Gärtners Klage

Expressionisten
Dichter abc



Falke
Mynheer der Tod
Mit dem Leben
Hohe Sommertage
Frohe Fracht
Das Leben lebt

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Des Gärtners Klage, Gustav Falke