Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Mit dem Leben
162 Bücher



Gustav Falke
Mit dem Leben . 1. Auflage 1899



Das Lied

Kein Segel lebt auf dem blanken Meer,
Wildgänse rudern aus Norden her,
Der Wolken freie Wandergesellen
Trompeten über den weiten Wellen.

Von den Dünen herab, wo dem wehenden Sand
Die Distel trotzt, überm einsamen Strand,
Wo der Tütvogel läuft und die Möven jagen
Und des Klippers versandete Rippen ragen,

Vom Dünenkamm singt des Schiffers Kind
Seine junge Lust laut in den Wind,
Ein altes Lied, das die Mütter schon sangen
Und die Väter, die draußen ins Grab gegangen.

Das klingt wie Sturm, wie der Wildgänse Schrein,
Ein Wikingerhorn dröhnt hell darein,
Schwertschlag, Schildklang und der Wellen
Brausen, die stürzend am Strand zerschellen.

Halt' dich still, Lauscher im Grund!
Die Freiheit singt aus Kindermund
Ihr Lied, darunter die wundervollen
Ewigen Meerakkorde rollen.


  Gustav Falke . 1853 - 1916






Gedicht: Das Lied

Expressionisten
Dichter abc



Falke
Mynheer der Tod
Mit dem Leben
Hohe Sommertage
Frohe Fracht
Das Leben lebt

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Das Lied, Gustav Falke