Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Hohe Sommertage
162 Bücher



Gustav Falke
Hohe Sommertage . 1. Auflage 1902



Die Netzflickerinnen

Schweigend an den Dünen hin
Sitzen die Fischerfrauen und flicken
Die schweren Netze. Guten Fang
Mag der Himmel den Männern schicken.

Guten Fang und gute See.
Manches Netz ist schon draußen geblieben,
Und manches Boot ohne Fischer und Fisch
Irgendwo an den Strand getrieben.

Die See macht still, und karg ist das Wort
Der Frauen, die dort im Sande sitzen,
Kurz wie der Schrei der Möwen, die
Ruhelos über die Dünen flitzen.


  Gustav Falke . 1853 - 1916






Gedicht: Die Netzflickerinnen

Expressionisten
Dichter abc



Falke
Mynheer der Tod
Mit dem Leben
Hohe Sommertage
Frohe Fracht
Das Leben lebt

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Die Netzflickerinnen, Gustav Falke