Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Frohe Fracht
162 Bücher



Gustav Falke
Frohe Fracht . 1. Auflage 1907



Was haben denn wir Schneider auch groß für ein Gewicht

Der Riese sitzt am Brückenhaus
Und will den Zoll erheben,
Der Meister Zwirn im Wanderflaus
Will ihm den Zoll nicht geben:
    Zoll hin, Zoll her! Den zahl ich nicht,
    Ganz sicher nicht!
    Was haben denn wir Schneider
    Auch groß für ein Gewicht!

Der Riese fährt ihm ins Gesicht
Mit Augen groß wie Räder:
Hier gehts nach Maß nicht und Gewicht,
Zoll zahlen muß hier jeder.
    Sein breiter Rücken sperrt den Steg,
    Den ganzen Steg:
    Dann mußt du eben schwimmen,
    Sonst kommst du hier nicht weg.

Stromabwärts treibt ein Lindenblatt,
Der Meister sieht es segeln
Und denkt: das Ding kommt dir zustatt,
Wer zankte sich mit Flegeln.
    Zoll hin, Zoll her! Den zahl ich nicht,
    Ganz sicher nicht!
    Was haben denn wir Schneider
    Auch groß für ein Gewicht!

Ein Sprung - so sah ich all mein Tag
Noch keinen Menschen springen.
Ein Heuschreck, wenn er Mut hat, mag
Es auf die Hälfte bringen.
    Das Blättlein schwankt ein wenig kaum,
    Ganz wenig kaum,
    Der Schneider hats ersprungen
    So eben noch am Saum.

Der Meister auf dem Blättlein steht
Und rudert mit der Elle,
Die stolzeste Fregatte geht
Nicht sichrer durch die Welle.
    Zoll hin, Zoll her! Den zahl ich nicht,
    Ganz sicher nicht!
    Was haben denn wir Schneider
    Auch groß für ein Gewicht!

Der Riese sieht vom Brückensteg
Die lustige Gondel schwimmen,
Da schwimmt ein Gröschlein Zoll ihm weg,
Das mag ihn baß ergrimmen.
    Und dann der kecke Schneidermut,
    Der Schneidermut,
    Der also sich erdreistet,
    Wie bringt ihn der in Wut.

Er schleudert einen großen Stein,
Das Schifflein zu zerschellen,
Der aber fliegt ins Feld hinein,
Weit drüben, achtzig Ellen.
    Der Schneider denkt: Herrjemine!
    Herrjemine!
    Wenn der mich hätt getroffen,
    Das tät noch lange weh.

Das Lindenblättlein stößt zu Strand,
Das Schifferlein hupft über
Und winkt dem Riesen mit der Hand:
Adjö! Ich bin hinüber!
    Zoll hin, Zoll her! Den zahl ich nicht,
    Ganz sicher nicht!
    Was haben denn wir Schneider
    Auch groß für ein Gewicht!


  Gustav Falke . 1853 - 1916






Gedicht: Was  haben  denn  wir  Schneider auch groß für ein Gewicht

Expressionisten
Dichter abc



Falke
Mynheer der Tod
Mit dem Leben
Hohe Sommertage
Frohe Fracht
Das Leben lebt

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Was haben denn wir Schneider auch groß für ein Gewicht, Gustav Falke