Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Das Leben lebt
162 Bücher



Gustav Falke
Das Leben lebt . 1. Auflage 1916



Nachtgang

Wo die dunklen Wälder liegen,
wo die Wipfel ernst und schwer
wie im Traum sich leise wiegen,
kommt's wie Märchenlockung her.

Wo die stillen Felder strecken
sich ins dunkle Land hinaus,
und die wilden Rosenhecken
strömen ihre Düfte aus,

wo die Nacht auf weichen Füßen
wandelt am umbuschten Fluß,
welch ein Winken, welch ein Grüßen!
Zauber, dem ich folgen muß.

O, die Stille in den Weiten!
Kaum ein Hauch, der mich berührt,
und mir ist, als ob mein Schreiten
unsichtbar ein Engel führt.

Was ich tags empfand und dachte,
was jetzt wie ein Schauer geht
durch die Seele, wandelt sachte
diese Stunde zum Gebet.


  Gustav Falke . 1853 - 1916






Gedicht: Nachtgang

Expressionisten
Dichter abc



Falke
Mynheer der Tod
Mit dem Leben
Hohe Sommertage
Frohe Fracht
Das Leben lebt

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Nachtgang, Gustav Falke