Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Das Leben lebt
162 Bücher



Gustav Falke
Das Leben lebt . 1. Auflage 1916



Heimgang

Der Mond steigt überm Hügel her,
der Weg erglänzt in seinem Licht,
der Wind hebt kaum die Flügel mehr,
legt sich ins Korn und rührt sich nicht.

Vom Tal herauf rauscht leis ein Gruß,
ist es durch Wiesen hin der Bach?
Was zögerst du, und sinnst, mein Fuß?
Geh nur der lieben Stimme nach.

Da drängt sich Hütt' an Hütte traut
ums Kirchlein, das wie träumend steht.
Und friedeselig übertaut
spricht still mein Herz sein Nachtgebet.


  Gustav Falke . 1853 - 1916






Gedicht: Heimgang

Expressionisten
Dichter abc



Falke
Mynheer der Tod
Mit dem Leben
Hohe Sommertage
Frohe Fracht
Das Leben lebt

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Heimgang, Gustav Falke