Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Die singende Sünde
162 Bücher



Georg Busse-Palma
Die singende Sünde . 1. Auflage 1905



Literarische Frau-Wirtin-Verse

(Melodie: Es steht ein Wirtshaus an der Lahn u.)

1.
Carl Busse

Er kritisiert zu jeder Zeit
Vom Standpunkt deutscher Sittlichkeit.
Die Muse schreit: Verräter!
Seit ich mit einem andern geh',
Ward er Moraltrompeter! - -


2.
Freiherr Börries Münchhausen

Er hat, mit Lilien eng liiert,
Die Bibel gar balladisiert.
Er dichtet zionistisch,
Und warum er nichts Bessres tut,
Das bleibt mir ewig mystisch! -


3.
Otto Julius Bierbaum

Sein rundes Vollmondangesicht
Guckt lächelnd auch durch sein Gedicht,
Verliebt beim Ringelreihen
Sang er sein Kling klang gloribusch,
Und Gott mag's ihm verzeihen!


4.
Dolorosa

Das Herz ist oft ein närrisch Ding.
Auch ihres ist ein Sonderling,
Und satt der sanften Liebe,
Schwärmt lyrisch sie für Herrn von Sade,
Statt Küsse will sie Hiebe! - -


5.
Marie Madeleine

Die Lyrik meiner Pubertät
Hat sie ihr Erstlingsbuch geschmäht.
Doch was sie neu geschrieben - -
Ach, wär' sie in der Pubertät
Ihr Lebtag doch geblieben!! ..


6.
Stefan Zweig

Da er das Dichten mal erwählt,
Wünsch' ich ihm auch, was ihm noch fehlt.
Ihm schenk' der Herr in Gnaden,
Was er besonders nötig hat,
Das heißt: Talent und Waden! - -


  Georg Busse-Palma . 1876 - 1915






Gedicht: Literarische Frau-Wirtin-Verse

Expressionisten
Dichter abc



Busse-Palma
Zwei Bücher Liebe
Die singende Sünde

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Literarische Frau-Wirtin-Verse, Georg Busse-Palma