Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Die singende Sünde
162 Bücher



Georg Busse-Palma
Die singende Sünde . 1. Auflage 1905



Leipzig

Blühendes Blut

Ach ihr herzig süßen Dirnen,
Langgezöpft und kurzgeröckt -
Brüstchen habt ihr schon wie Birnen,
Deren Stiel nach außen steckt.

Noch der Kindheit letztes Glänzen
Auf der Stirnen blanker Zier,
Steht ihr schüchtern auf den Grenzen
Zwischen Unschuld und Begier.

Was euch gestern ganz alltäglich,
Ach wie wohl es heut behagt!
Was euch heute ganz unsäglich,
Gestern habt ihr es gesagt!

Wenn ihr durch die Straßen schlendert,
Die ihr doch so oft begingt,
Ach wie scheinen sie verändert!
Wie das Herzchen tanzt und springt!

Wie ihr flüstert, äugt und lachet,
Kommt des Wegs ein junger Mann.
Wie die Scham euch dunkel machet,
Guckt euch wer zu innig an!

Schämt euch nur, ihr Lieben, Losen!
Leicht erröten ja im Wind
Auch die flaumigen Aprikosen,
Wenn sie reif zum Pflücken sind! -


  Georg Busse-Palma . 1876 - 1915






Gedicht: Leipzig

Expressionisten
Dichter abc



Busse-Palma
Zwei Bücher Liebe
Die singende Sünde

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Leipzig, Georg Busse-Palma