Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Die singende Sünde
162 Bücher



Georg Busse-Palma
Die singende Sünde . 1. Auflage 1905



Einem freiherrlichen Balladensänger

Wir waren Freunde. - Seit in offner Fehde
Ich dann den Lorbeer dir versagen mußt',
Schnellst du mit schnöder, schlangengift'ger Rede
Mir Pfeil um Pfeil nach der entblößten Brust.

Heut warn' ich dich: Hör auf mit diesen Tücken!
Denn sonst, bei Gott! vergebens schlag' ich nie
Und setz' dich bald von deines Rosses Rücken
Mit dem Popo auf deine Baronie! -

Mir wär's ein Spiel, dich in den Sand zu legen.
Heiß glüht mein Vers im Herzen sich zu Stahl
Und schlägt gewalt'ger als dein Talmuddegen
Und als dein Lied vom Pagen d'Autreval.

Hörst du nicht auf, zu lästern und zu stechen,
Dann hüt' das Kränzlein deines jungen Ruhms!
Hier ist die Faust, den Helmbusch dir zu brechen,
Du Renommiergoi des Hebräertums! - -


  Georg Busse-Palma . 1876 - 1915






Gedicht: Einem freiherrlichen Balladensänger

Expressionisten
Dichter abc



Busse-Palma
Zwei Bücher Liebe
Die singende Sünde

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Einem freiherrlichen Balladensänger, Georg Busse-Palma