Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Die singende Sünde
162 Bücher



Georg Busse-Palma
Die singende Sünde . 1. Auflage 1905



Die Selbstmordhymne

Bevor die fern verbell'nde Meute
Jedweder Übel dieser Welt
Mich noch mit heiserem Geläute
Wie einen Eber rings umstellt!
Bevor die Kniee mir noch brachen
Und meiner Augen Glanz verloht,
Such ich mir selbst im Stolz der Schwachen
Den speergewalt'gen Jäger Tod,

Wie hell sind diese Weltreviere,
Wie dunkel droht mir sein Palast!
Und dennoch nah' ich seiner Türe,
Ein grüßender und ernster Gast.
Ich weiß, es wäre doch vergebens
Vor seiner Allgewalt zu fliehn,
Und werf die Kränze meines Lebens
Freiwillig heute schon vor ihn.

Es flüchten, jede Hoheit höhnend
Die meisten, irr in Angst und Not.
Doch schleichend und im Sprungschritt dröhnend,
Wie überholt sie bald der Tod!
Es fressen in die fall'nden Leiber
Mordgierig seine Speere sich.
O jag' die Tiere und die Weiber,
Nicht also mich! -

Bevor mich deine Hunde packen
Und röchelnd ich im Sand mich siehl,
Nimm den noch aufrecht starken Nacken,
Speerschüttler, dir zum sichren Ziel!
Ich bin zu stolz zur Eberhetze.
Ich sterb' nach ewigem Beschluß,
Doch kürz' ich mir die Zeitgesetze
Und lenke, was ich leiden muß!


  Georg Busse-Palma . 1876 - 1915






Gedicht: Die Selbstmordhymne

Expressionisten
Dichter abc



Busse-Palma
Zwei Bücher Liebe
Die singende Sünde

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Die Selbstmordhymne, Georg Busse-Palma