Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Die singende Sünde
162 Bücher



Georg Busse-Palma
Die singende Sünde . 1. Auflage 1905



Der Unbekannten

Müd' und traurig macht das Wandern,
Morgen so wie heut allein!
Rasten wollt' ich wie die andern,
Aber ach, es kann nicht sein!
Denn in stillen Winternächten
Hört ich bang und dennoch froh:
Lippen, die dich küssen möchten,
Warten deiner irgendwo!

Seit der Stunde, die es sagte,
Ach, verwirrt ist mein Gefühl!
Und die Sehnsucht, die es klagte,
Ward mein neues Reiseziel.
Wie ein Schwan die Flügel dehnend
Dem Genossen sich gesellt,
Drängt mein Sehnen, dich ersehnend,
Dich nur suchend durch die Welt!

Ach, wo werde ich dich finden,
Die mein Sehnen sucht und preist!?
Weggefährtin meiner Sünden,
Fluggefährtin meinem Geist!
Das nur sättigt mein Begehren,
Das noch nie gesättigt ist,
Kann ich auch die Göttin ehren
In der Dirne, die mich küßt!- -


  Georg Busse-Palma . 1876 - 1915






Gedicht: Der Unbekannten

Expressionisten
Dichter abc



Busse-Palma
Zwei Bücher Liebe
Die singende Sünde

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Der Unbekannten, Georg Busse-Palma