Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Zwei Bücher Liebe
162 Bücher



Georg Busse-Palma
Zwei Bücher Liebe . 1. Auflage 1903



Der Einsiedler

Hier sitz' ich nun mit überkreuzten Beinen
Jahrhundertlang schon auf zerspülten Steinen.
Je fünfzig Jahr den einen Ellenbogen
Aufs Knie gestützt, die Wange in der Hand,
Im Ozeane zwischen Wald und Wogen
Auf einer Insel, die kein Mensch noch fand. -

Auch ich war draußen einst im lauten Leben,
In Lust und Leid und stets in eitlem Streben.
Und trug mein Dasein, wie es andre tragen,
Und lief im Spiel um Gold und Menschenlob,
Bis plötzlich sich in meiner Brust ein Fragen,
Das Antwort heischte, ungestüm erhob.

Das war nicht lösbar in der Welt der Lügen.
Da zog ich fort und hab' in tiefen Zügen
Vom Seelenwein der Einsamkeit getrunken.
Und Erd' und Himmel hörte meinen Sang:
Was rauscht der Wald so bang und angstversunken,
Eh noch der Sturm ihm in die Wipfel sprang?

Was hieß mich oft bei lärmenden Gelagen
Ein Wort von Gästen, fremden Gästen sagen,
Die unsichtbar an unsern Sesseln lehnen
Und deren Schwingen mir das Licht verhüllt,
Die mir mit dunklem, unbewußtem Sehnen
Den leeren Becher bis zum Rand gefüllt? -

Wer sagt es mir? - Mit überkreuzten Beinen
Sitz' ich und sinn' ich auf zerspülten Steinen.
Und scheint Erkenntnis meine Stirn zu streifen,
Und reckt der Geist die beutefrohe Hand,
Fehlt mir das Wort, die flücht'ge zu ergreifen,
Und tote Muscheln find' ich nur am Strand ...


  Georg Busse-Palma . 1876 - 1915






Gedicht: Der Einsiedler

Expressionisten
Dichter abc



Busse-Palma
Zwei Bücher Liebe
Die singende Sünde

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Der Einsiedler, Georg Busse-Palma