Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Erlebte Gedichte
162 Bücher



Otto Julius Bierbaum
Erlebte Gedichte . 2. Auflage 1903



Abendgedanken

Ich sitze am Fenster, die Pfeife im Munde,
Zur Seite das Glas mit braunem Biere.
Verhallender Lärm der Strasse tönt
Rauschend ans Ohr mir.

Da drüben, hinter der weissen Gardine,
Da wohnen zwei niedliche, lustige Mädchen;
Blond ist die Eine und lämmlich sanft,
Aber die Braune, die Braune, der Racker,
Hat es gewaltig hinter den Ohren.

Ach, und ich sitze hier so alleine
Und scharmuziere mit ihren Schatten
(Sind vielleicht gar nur die Schatten
Ihres würdigen Elternpaars)....

Herr des Himmels! Ich bin wehmüthig
Wie ein Gänserich nach dem Rupfen.

Hol's der Teufel! Selbst die Wolken
Oben am Himmel machen mich ärgerlich.
Dicht geballt, langweilig, zieh'n sie,
Riesige Himmels-Thränensäcke,
Die tagüber kokett in schmalen,
Duftigen Streifen sorglos lustig
An der Himmelsstrasse flanierten.
Ach, und jetzt löscht gar das Licht aus
Drüben bei dem Schwesternpaare....

Gehen die Vögel früh zu Neste!
Na!

Ganz unzweifelhaft begiebt sich
Langsam, sittsam, ganz unhörbar
Jene Blonde in das Bettchen;
Aber die Braune schwingt sich mächtig,
Dass die Hemdenzipfel fliegen,
In das weiche, elastische Nest...

Unsinn! Unsinn! Wie die Jungfern
Sich zu Bette legen, sinn'st du?
Oh, du kolossaler Esel!
Du bist krank, geh selbst zu Bette,
Schlafe aus und in der Frühe,
Freundchen, nimm ein kaltes Bad.


  Otto Julius Bierbaum . 1865 - 1910






Gedicht: Abendgedanken

Expressionisten
Dichter abc



Bierbaum
Erlebte Gedichte

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Abendgedanken, Otto Julius Bierbaum